das geheimnis der Worthe

wir lernen es nicht in den schulen; «Wörterbücher» laßen uns im dunkeln; «Grammatiker» schweigen sich darüber aus… und dennoch umgibt uns das geheimnis der Worthe auf vielfältige weise: in der werbung, der Namensgebung, den abkürzungen… oft Wißen wir nicht, was dahinter steckt — wir vermuthen nichts beachtenswertes. doch stellt sich die frage: wie werden Worthe bebildet?

der Pyramidenkreis offenbart uns, was dahinter steckt. doch ist diese art und weise auch heute noch gültig? im downloadbereich finden wir ein skript mit den bedeuthungen der 80 Syllaba, welche die grundlage der Sprache sind. woher weiß man, daß diese Syllaba diese bedeuthung haben? wo finden wir die bestätigungen dafür?

animated waves

wählen wir einfach eine zeichenfolge, beispielsweise das Wörth «Wasser». schauen wir in das «Duden – Herkumftswörterbuch» dann erhalten wir weitere schreibweisen: „wazzar“, „wazzer“, „“wato“, „ūedor“ und andere.

an dieser stelle müßen wir kurz innehalten und nachdenken: eine konforme rechtschreibung gibt es erst etwa seit 1900. vorher haben die Menschen, welche des schreibens mächtig waren, schrift entsprechend ihrem individuellen Wißen gehandhabt.

die heutigen sammlungen von Worthen beziehen ihre datenbestände aus alten schriften und reißen sie aus ihrem kontext. das «Duden – Herkumftswörterbuch» beispielsweise gibt keine quellen zu den Wörthanalysen an! das ist bemerkenswert, da quellenangaben ein privileg von «Wissenschaftlichkeit» sind! andere Worthesammlungen geben zwar die quellen an, jedoch habert es dort mit der angabe von bedeuthungen. recherchiert man in diesen ganzen datenbeständen, bekommt man das gefühl, daß nur wenig Wißen über die Sprache offengelegt wird. stattdessen gibt es ausufernde theorien über zuordnungen von Worthen zu gemuthmaßten volksgruppen beziehungsweise Sprache-epochen. all das bringt keine klaren aussagen über den aufbau von Worthen. deshalb muß man selbst aktiv werden. denn die quellen versiegen und sind eingetrübt…

doch zurück zum Wörth «Wasser». auffällig sind die alterntiven zeichen für „ss“ ⇒ „zz“ ⇒ „d/t“. diese auffälligkeit bringt uns direkt zum Wörth «wäßrig» und zum ‹deutschen› Lautzeichen „ß“. die frühere schreibweise mit „ß“ wird in modernen «Wörterbüchern» vollkommen unterschlagen — sie galt jedoch bis zur letzten rechtschreibereform! an dieser stelle muß ernsthaft darauf verwiesen werden, daß unterschlagungen von früheren schreibweisen von Worthen mit „ß“ besonders auffällig sind! das gilt auch für das früher verwendete Lautzeichen „Þ“ (thorn für „th“). diese unterschlagung wird für kümftige Spracheforscher ein verhängnis. und es zeigt uns auf, welche kräfte des gezielten vergeßens auf die Spracheentwicklung einwirken. um so mehr müßen wir aufmerksam sein!

wieder zurück zum Wörth «Wasser» und «wäßrig» und den alterntiven zeichen für „ss“ ⇒ „zz“ ⇒ „d/t“. wir erkennen einen direkten zusammenhang der schreibvarianten. diese erfahrung zieht sich über hunderte von Wörthanalysen — mit dem ergebnis, daß das Lautzeichen „ß“ die kombination von „t“ und „s“ abbildet. während das Lautzeichen „z“ die kombination von „d“ und „s“ abbildet. das „z“ ist die stimmhafte (weiche) variante „ds“, während das „ß“ die stimmlose (scharfe) variante „ts“ ist. wir werden in einem andern beitrag noch genauer darauf eingehen…

somit können wir davon ausgehen, daß die korrekte schreibweise für «Wasser» ⇒ „Watser“ ⇒ „Waßer“ ist. die „korrekte“ schreibweise berücksichtigt die herkümft! analysieren wir die Syllaba des Worthes „Waßer“ und die seiner heutigen schreibweise «Wasser», dann erhalten wir folgendes ergebnis:

1.) uu·at·se·er (für Watser/Waßer):
= verursachen · loslösen · gleichbleiben · eingrenzen
2.) uu·as·se·er (für «Wasser»):
= verursachen · gedulden · gleichbleiben · eingrenzen

das „w“ wird zu „uu“ aufgelöst. im ‹englischen› „double-u“  werden wir darauf hingewiesen. auch offizielle veröffentlichungen bestätigen dies.

in der ersten (alten) schreibweise wird „Waßer“ als lösungsmittel beschrieben, während in der zweiten (modernen) schreibweise «Wasser» mit „gedulden“ in verbindung gebracht wird. dies erfolgt jedoch vollkommen aus willkür(!), denn diese änderung entsteht aus einer regel, daß „ß“ nun als „ss“ zu schreiben ist. der sinn des Worthes wird dadurch wahllos vergewaltigt! das ist die drastische nebenerscheinung von Sprachereformen. den Menschen wird die tiefe bedeuthung von Worthen entrißen!

hier nun noch die analysen der oben genannten varianten von „Waßer“:

uu·at·as··ta··sa·ar (wazzar)
= verursachen · loslösen · gedulden · loslösen · gedulden · zusammenziehen
uu·at·as·te·se·er (wazzer)
= verursachen · loslösen · gedulden · ausschweifen · gleichbleiben  ·eingrenzen
uu·ua·to·[ho] (wat[h]o)
= verursachen · schwächen · reflektieren · [überraschen]
uu·ue·do·or (ūedor)
= verursachen · vergangen · absorbieren · antreiben

wir erkennen hier die varianten der beschreibung von Waßer als lösungsmittel: loslösen, schwächen, vergangen (vorbei sein = aufgelöst sein). diese herkümft-analyse zeigt auf, daß «Wasser» auch heute noch mit „ß“ zu schreiben ist, wenn man Sprache ernst nimmt. denn Waßer ist nun mal ein lösungsmittel!

anhand dieses ausfluges in die entwicklung eines Worthes erkennen wir die geheimnisse von Sprache und wir erkennen, wie sorgfältig wir mit Sprache umgehen sollten. wir haben den aufbau eines Worthes kennengelernt. und wir haben berührung mit den bedeuthungen von Syllaba verspürt.

dem aufmerksamen leser wird nun klarer, daß uns der Pyramidenkreis Sprache in ihrem ursprung vermittelt. er vermittelt uns den Wörthaufbau und die Syllaba-bedeuthungen.

hier im blog gibt es sehr viele beiträge, in denen wir mit Wörthanalysen konfrontiert werden. jede dieser analysen ist eine lernaufgabe.

quelle: https://hieoua.wordpress.com
quelle: https://hieoua.wordpress.com

kommentar verfaßen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s